Investitionen präziser planen

Assetcontroller ist eine Controlling- und Planungssoftware der ASSETCONTROLLER Solutions GmbH, die Assetmanagement und Unternehmenssteuerung integriert. Der Assetcontroller verbindet die Vorteile und auch die Flexiblilität von EXCEL mit der Effizienz einer datenbankgestützten, webbasierten Software.
 
Dr. Armin Liebchen und Jens Lorentz kommen aus dem IT- und Businessconsulting und haben mehrere Jahre bei großen Unternehmen ihrer  Branche gearbeitet, dabei auch international Erfahrung gesammelt. 2017 gründeten sie die ASSETCONTROLLER Solutions GmbH und brachten mit dem Assetcontroller eine Controllingsoftware in modernster Architektur und Nutzerfreundlichkeit auf den Markt. “Mit unserer Erfahrung und unter Einsatz neuester Technologie haben wir ein Planungs- und Controllingtool entwickelt, das besonders leicht, schnell und kostengünstig in die bestehende Unternehmenslandschaft integriert werden kann. Wir wollen auch kleineren und mittleren Unternehmen bezahlbare Lösungen anbieten“, so Herr Lorentz.

Die Software vereinfache Planungsprozesse, in denen bisher in Unternehmen oftmals eine Vielzahl schwer wartbarer EXCEL-Tabellen zum Einsatz kommen. „Wir schaffen den Unternehmen damit Übersichtlichkeit, Zeitgewinn und Konsistenz. Dadurch sinkt die Fehleranfälligkeit von Prozessen und damit verbundene Haftungsrisiken. Unsere Business Intelligence unterstützt die Identifizierung von Zusammenhängen und Potentialen, die bisher vom Unternehmen nicht genutzt werden konnten. Auch eine schnelle und flexible Berichterstattung wird für Unternehmen immer wichtiger.”

Vorwiegend mittelständische Immobilienunternehmen aus der Wohnungswirtschaft wenden die Software heute an, um monetäre und auch soziale Planungsziele zu erreichen. Sie ist auch für das Management gewerblicher Immobilienportfolios geeignet. Die Assetcontroller-Plattform auf Basis der Jedox-BI-Technologie ist grundsätzlich branchenoffen, beispielsweise werden auch Schiffsportfolien damit gemanagt.

Daten aus den herkömmlichen ERP-Systemen lassen sich unkompliziert über Standardschnittstellen in die Software überführen, als Basis für die anschließende Projekt- und Unternehmensplanung. Eine wesentliche Leistung besteht darin, aggregierte Daten zu visualisieren, zu vertiefen und Investitionsentscheidungen damit transparenter zu gestalten. “Assetcontroller-Software unterstützt Entscheider, Handlungsoptionen abzuschätzen und die beste Option aus möglichen Szenarien zu filtern. Dadurch steigern wir die Planungsqualität und senken die Risiken,“ so Herr Lorentz.

www.assetcontroller.de

(Bild: Christoph Eckelt)